Gesundheit und Menschen im Mittelpunkt

Willkommen in unserer Allgemeinarztpraxis im Auhof mit der besonderen Atmosphäre für die Bewohner des Auhofs und Patienten aus der Umgebung. Bei uns steht das medizinsche Wohl aller unserer Patienten im Mittelpunkt. Unsere Webseite soll Ihnen unsere Praxis im Auhof näher bringen, Ihnen zeigen wie unser Praxissystem funktioniert und welche Leistungen wir Ihnen anbieten können.

Bitte machen Sie möglichst alle Terminanfragen und Rezeptwünsche per E-Mail aus: anmeldung@auhof-doc.de

Bitte bewerten Sie uns auch hier

Hier finden Sie ein Video der Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung über die Örtlichkeiten des Auhofs. Die Praxis liegt am Dorfplatz.


 

Mein Praxisteam und ich freuen uns, für Sie da sein zu dürfen.
Dr. med. Rolf Eichinger

....und weil Gesundheit im Kopf beginnt, hier ein wertvolles Video

Videosprechstunden

Ab dem 11.Mai wird unsere Praxis eine Videosprechstunde anbieten.

Gerade für Patienten, die von weiter kommen, ist das sicher interessant. Die Sprechstunde findet nur nach Vereinbarung statt. Also bitte Termine machen.

Am besten schreiben Sie uns eine E-Mail, in der Sie auch kurz sagen, um was es geht. Wir geben Ihnen dann einen Termin. Diese Termine sind immer donnerstags von 15 bis 16 Uhr oder auch flexibel nach Absprache. Ich kann auch immer gut um täglich 11:15. Sagen Sie uns, welcher Termin Ihnen am besten passt.

Sie brauchen unbedingt folgende Dinge:

  1. einen Rechner mit Mikrofon und Kamera, am besten ein Notebook, da ist das alles integriert
  2. Google- Chrome als Browser ( ggf. hier runter laden)

Zu der vereinbarten Zeit, sollten Sie vor Ihrem Rechner sitzen. Sie bekommen dann eine E-Mail von mir, in der ganz oben ein Code gesendet wird. Markieren Sie diesen Code und kopieren Sie ihn mit STRG+C.

Dann gehen Sie entweder über den Link in der E-Mail oder über die Eingabe dieser Adresse (einfach klicken) auf die Sprechstunden-Site und  geben Ihren Namen ein, dann fügen Sie über STRG+V den Code ein. Jetzt werden Sie in ein virtuelles Wartezimmer gesetzt, von dem ich Sie dann virtuell abhole.

Das alles funktioniert ganz prima. Also keine Angst!

 

 

Coronavirus

Es besteht kein Anlass zu Panik. Sollten Sie sich krank fühlen und Atemwegssymptome haben, bitt anrufen oder eine Mail schreiben und zuhause bleiben, bis es Ihnen wieder gut geht. Kontakte zu anderen, vor allem zu Alten und Kranken lassen.

Leider höre ich auch von vielen meiner Patienten wilde Verschwörungstheorien über das Virus. Paradoxerweise vor allem deshalb, weil in Deutschland frühzeitig sinnvolle Maßnahmen ergriffen wurden und uns so amerikanische, russische oder italienische Folgen der Pandemie verhindert werden konnten. Die USA haben mehr Tote, als in allen ihren Kriegen nach dem Zweiten Weltkrieg zusammen! Ich denke, aufgeklärte Wissenschaftlichkeit ist das beste Mittel gegen Aberglauben und Ängste, das sollten wir uns nicht nehmen lassen, denn das sichert unseren liberalen Lebensstil. Es ist sinnvoll eine Maske bei Kontakt mit Fremden zu tragen und Abstand zu halten, Hände zu waschen und besonnen zu handeln. Es wäre ja auch blödsinnig, auf einer Kreuzfahrt kein Rettungsboot mitzunehmen, weil auf den drei letzten Seefahrten ja auch keines gebraucht wurde.

Covid-19 wird erst durch ein Impfung beherrschbar und auch diese ist nicht von Bill Gates oder anderen „Verbrechern“ forciert, sondern wird hoffentlich nachhaltig zur  Bildung eines Antikörpers führen. Ein Vorgang der übrigens täglich in uns abläuft, wenn wir Fremdantigene aufnehmen.

Und wenn ich schon dabei bin, möchte ich all den Pessimisten mal sagen, dass eigentlich alles besser ist, als früher. Es gibt weniger Verkehrstote, Brandopfer und  kaum mehr Kindersterblichkeit, die Lebenserwartung ist so hoch, wie nie und die meisten Leute werden sehr gesund alt. Als ich vor 30 Jahren in die Medizin bin sahen 60-Jährige noch so aus, wie heute Leute mit 80! Alle meine Großeltern hatten Geschwisterkinder durch Infektionen verloren, das war 1920 bis 1940 noch ganz normal.

Ich arbeite oft in der Dritten Welt, da ist das alles ganz anders, dort hätten Menschen tatsächlich allen Grund zu klagen und am Leben und den Zuständen zu verzweifeln. Tun die aber nicht. 

 

Antibiotika

Gerade gerät die Problematik von antibiotika-resistenten Bakterien immer mehr in den Fokus. Immer mehr Menschen sterben an Infektionen, die noch vor einigen Jahren gut zu behandeln waren. Ein Hauptgrund für die Mutation von Bakterien ist die viel zu häufige Anwendung von Antibiotika, die oft unsinniger Weise selbst bei Virusinfektionen eingesetzt werden. Unsere Praxis braucht nur die Hälfte der Antibiotika verglichen mit anderen Hausarztpraxen und hausärztlichen Internisten und trägt so dazu bei, Resistenzbildungen bei Bakterien zu vermeiden.

Anfahrt zur Praxis

Die Adressen des Auhofs wurden 2013 geändert. Bis dahin lautete die Adresse  für alle Gebäude der Anlage "Auhof 1". Jetzt gibt es Straßennamen.

Leider sind die neuen Ortsbezeichnungen weder Google Earth, noch den Navigationsgeräten oder der Post bekannt. Das wird noch eine Weile dauern. Also bitte weiter "Auhof 1" suchen und hoffentlich auch finden.

Im Auhof gilt ein generelles Parkverbot. Bitte parken Sie deshalb auf den ausgewiesenen Parkplätzen vor der Pforte. Sie erreichen die Praxis in wenigen Minuten zu Fuß. Die unter Ihnen, die den Weg nicht bewältigen können, dürfen natürlich bis auf den großen Platz ( Dorfplatz) vor der Praxis fahren. Dort sind 2 Parkplätze für Patienten ausgewiesen.

 

Achtung! Aufgrund der Gegebenheiten im Auhof, haben wir die Sprechzeiten am Dienstag geändert. Die Nachmittagssprechstunde ist auf die Zeit von 13- 15 Uhr vorverlegt.

 

Myofasziale Syndrome

Schon im Alter von 18 Jahren machte ich meine erste Ausbildung zum Chirotherapeuten. Über die Jahre habe ich eine Theorie zur Entstehung von Verspannungen entwickelt, die chirotherapeutische behandelt werden. Die Störungen sind sehr häufig, weil das Bindegwebe ein großes und wichtiges Organ ist, das in alle Körperprozesse eingebunden ist. Leider erlernt man im Medizinstudium gar nichts zu diesem Thema.

Symptome myofaszialer Störungen sind:

  • Schmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Tinnitus, Hörstürze
  • Schwindel
  • Sehstörungen usw. usw.

Zusammen mit der Physiotherapeutin Kerstin Klink habe ich deshalb ein Buch über das Thema der myofaszialen Störungen verfasst, das im November bei Springer erscheinen wird.

Mehr Infos finden Sie hier

Seit dem 19.11.19 habe ich in der Faszientherapie eine Neuerung eingeführt. Lesen Sie hier weiter.

 

Reanimation

Bei einem Herzstillstand, muss man sofort reanimieren. Nach 2 min Nichtstun hätte der Patient einen Hirnschaden.

Deshalb zeige ich hier ein Video, das das Vorgehen bei einer Reanimation zeigt. Dieses Video hat sich vor einigen Jahren eine Patientin auf meiner damaligen Website angesehen und konnte aufgrund dessen ihrem Nachbarn das Leben retten.

Viel Spaß, klicken Sie hier

Infos

Weitere Informationen & Gesundheitstipps

Rund um das Thema Gesundheit und unsere Praxis

Weitere Informationen & Gesundheitstipps

Winterzeit - Schnupfenzeit

Man nehme 1 Zitrone (Bio oder eine herkömmliche Zitrone gut waschen), eine kastaniengroße, frische Ingwerknolle. Zitrone mit Schale in Scheiben schneiden, Ingwer ebenfalls waschen und auch in dünne Scheiben schneiden. Mit 1l kochendem Wasser aufbrühen, 2 EL Honig dazu. Auf einem Teestövchen heiss halten über ca. 2 Stunden trinken.

Stressprävention

Seit 2002 sind die depressiven Erkrankungen, wie Angststörungen, Panikattacken, Burn- Outs, Stress- syndrome und Depressionen unter meinen Patienten sprunghaft angestiegen. Der Beratungsbedarf ist enorm, haben die erfahrene Stresstherapeutin Fr. Daniela Bayer und ich unser Stress- Präventionsprogramm ins Leben gerufen.

Ernährung

Maßgeblich für viele Erkrankungen ist die Ernährung. Seit ca. 12 Jahren rate ich meinen Patienten mit Diabetes, Gewichtsproblemen und Hochdruck, nach meiner modifizierten Ernährungspyramide zu leben. Dies hat sich so gut bewährt, dass ich mittlerweile der Auffassung bin, jeder sollte so leben.

Die besondere Athmosphäre und das Konzept einer Allgemeinarztpraxis für Heimbewohner des Auhofs und uns Patienten hat mir sehr gut gefallen.

Karin Schneider Karin Schneider

Wenn Menschen mit und ohne Behinderung sich besser kennen lernen und im Alltag miteinander zu tun haben, können Berührungsängste sicher bald abgebaut werden. Tolles Praxiskonzept!

Cindy Schaab Cindy Schaab

Die Auhof-Werkstätten für Menschen mit Behinderung Wohnung, Ausbildung, Arbeit und Förderung hat schon lange auf eine Arztpraxis gewartet. Wir freuen uns sehr das es jetzt geklappt hat.

Rolf Eichinger Rolf Eichinger